Tauche ein in die fazsinierend gruselige Welt von Monster High!
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Es werden noch jede Menge Hauptcharas gesucht! Wenn ihr wissen wollt wer noch zu haben ist, dann schaut doch mal hier vorbei:http://monsterhigh.forumieren.eu/t2-freie-characktere Und scheut euch nicht euch für einen Teammember Platz zu bewerben! http://monsterhigh.forumieren.eu/t58-das-team#258

Es gibt neue Profilfelder! Diese sind Pflicht auszufüllen und sollten bitte auch schnellstmöglich befüllt werden!

Hier ist die neue Blacklist! Bitte beherzigt das ganze Smile http://monsterhigh.forumieren.eu/t69-blacklist#364
Neueste Themen
» Die Mädchentoilette
Di März 31, 2015 11:04 am von Rochelle Goyle

» Ein 'tolles' Mittagessen
Di März 31, 2015 2:09 am von C.A. Cupid

»  Spammecke
Di März 31, 2015 1:34 am von C.A. Cupid

» Amazing Horse
Di Jan 06, 2015 9:33 am von Faceless

» Und das Theater beginnt...
Fr Nov 07, 2014 7:53 am von Siena O'Hair

» Postingpatnersuche
Fr Nov 07, 2014 4:01 am von Rochelle Goyle

» Celest Cabell
Di Okt 21, 2014 10:18 am von Angel Mayers

» Eine Neuigkeit ;)
Sa Okt 11, 2014 2:37 am von Angel Mayers

» Monster Gesucht!
Sa Okt 11, 2014 2:19 am von Angel Mayers

Juni 2018
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
KalenderKalender
Die aktivsten Beitragsschreiber
Angel Mayers
 
Siena O'Hair
 
Rochelle Goyle
 
Kennerly Steed
 
Marina Amley
 
Victoria Gorgon
 
Lucy Moon
 
C.A. Cupid
 
Gerade Spears
 
Draculaura
 
Team-Anzeige


Admin

Angel Mayers
Moderatoren

Rochelle Goyle

Draculaura
Mitglieder-
betreuung

Partner
free forum


free forum
free forum
headerbutton3be96j174o.png

Teilen | 
 

 Und das Theater beginnt...

Nach unten 
AutorNachricht
Rochelle Goyle
Team
Team
avatar

Alter : 17
Arbeit : /
Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 17.10.13
Laune : Gut

BeitragThema: Und das Theater beginnt...   Fr Dez 06, 2013 11:31 pm

Ich ging hastig durch die riesige mit Lichtern beschmückte Tür und erreichte das Theater. Mister Where erwartete mich bereits ungeduldig. Er hatte seinen Blick zum riesigen Poster gewandt, das nehmen der Bühne hing. Ich tapste zu ihm und stupste ihm leicht mit meinen steinernen Finger an die Schulter. Er drehte sich um und nahm mich freundlich in Empfang. ,,Guten Tag liebe Rochelle, endlich hast du den Weg hierher gefunden. Es ist eigentlich ganz simpel - die festlich geschmückte Tür verrät schon alles!" Ich machte einen unglaubwürdigen Blick und fragte stotternd: ,,Ist es nicht schlimm, dass ich zu spät gekommen bin?" Ich konnte meinen französischen Akzent nicht leiden. Manche Monster guckten mich danach verwirrt an. Doch Mister Where schien es zu begeistern, obwohl er wahrscheinlich meine Schülerakte schon gelesen hatte und wusste, dass ich in Frankreich geboren wurde. ,,Nicht im Geringsten." antwortete er. ,,Wir müssen sowieso noch auf die liebe Cleo warten, ehe wir anfangen können." Ich schaute mich um und sah die ganzen Monster an, die bereits neben der Bühne standen und sich unterhielten. Ich betrachtete den riesigen Kronleuchter, der an der Decke goldfarben schimmerte. Er war mit den schönsten Edelsteinen geschmückt, sogar kostbare Diamanten! //Wieso macht Mister Where so einen Aufstand heute?// dachte ich mir. Überall waren Ballons und Dekorationen, so weit das Auge reicht. Es war wahrscheinlich der bunteste Raum in der Monster High. Doch das störte mich nur wenig. Ich mochte farbenfrohe Einrichtungen, weil meine Heimat immer öde und traurig schien. Nach langem Warten erschien Cleo mit ein paar anderen oberflächlichen Monstern. Deuce hat sie dieses Mal nicht begleitet, was mich wunderte. Ich verschränkte die Arme vor der Brust und machte ein etwas trauriges Gesicht. Meine Augen glänzten vor sich nährenden Tränen, doch ich hielt sie zurück. Wie jedes Mal fragte ich mich, warum Deuce mit Cleo so glücklich ist. Ich ließ diese Gedanken verschwinden als Cleo zu mir und Mister Where kam. ,,Guten Tag, Mister Where." sagte sie mit einem bösartigem Grinsen und ignorierte mich völlig. ,,Hallo Cleo, gut dass du es noch hierher geschafft hast. Dann können wir ja anfangen! Bitte alle auf der Bühne versammeln!" sagte er mit einem freudigen Lächeln.

_________________
And no one's gonna bend or break me♥️
Nach oben Nach unten
Kennerly Steed
Fortgeschrittener Anfänger
Fortgeschrittener Anfänger
avatar

Arbeit : Schülerin
Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 01.12.13
Laune : Ich bin ziemlich müde, das liegt wohl an meinem unruhigen Schlaf...

BeitragThema: Re: Und das Theater beginnt...   Mi Dez 11, 2013 6:43 am

#1 Post

Heute war es mal wieder soweit! Heute würde Mr.Where bekanntgeben, welches Stück unser Kurs als nächstes Aufführen würde. Ich wartete schon ewig auf diesen Tag! Ich hatte mich heute wirklich rausgeputzt! Meine Haare glänzten dank der Pflegespülung wie flüssige Schokolade, meine Hufe waren ebenso blitzblank und meine Laune war - auch wenn es überflüssig zu erwähnen ist - mindestens so gut wie die, der anderen Monster, die mit Leib und Seele Teil des Theaters waren. Ich trippelte ungeduldig mit den Hufen, während ich darauf wartete, dass unser Lehrer endlich mit seiner Ansprache begann. Vor wenigen Minuten hatte er uns gebeten auch auf die restlichen Monster unseres Kurses zu warten, aber hätte ich gewusst, dass diese so lange brauchen würden um herzukommen, hätte ich wohl lautstark protestiert. Ich PLATZTE förmlich vor Neugierde! Zu gerne würde ich wissen, welches Stück dran käme!
//Wenn wir Herkules aufführen, könnte ich wenigstens seinen Pegasus spielen...//, schoss es mir durch den Kopf und ich verfiel ins schwärmen, als ich daran dachte, wie gut mir wohl riesige Flügel stehen würden.
Gerade als ich Gefallen an meiner Idee gefunden hatte, tauchten dann auch Rochelle - ein Gargoyle-Mädchen, dass ich eigentlich ziemlich bewunderte - und die restlichen Schüler auf. Ich verkniff mir ein wurde aber auch Zeit und spitzte meine Ohren für Mr. Wheres Ansprache.


Out: Hab mich mal dazugemischt und ich hoffe es ist so in Ordnung? ('w')


Zuletzt von Kennerly Steed am Mi Feb 12, 2014 8:45 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Rochelle Goyle
Team
Team
avatar

Alter : 17
Arbeit : /
Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 17.10.13
Laune : Gut

BeitragThema: Re: Und das Theater beginnt...   Mi Dez 11, 2013 7:49 am

Als wir uns auf der Bühne versammelten, war noch alles unruhig. Mister Where schnipste grob mit den Fingern. ,,Alle mal zuhören." sagte er ruhig. Da seine Stimme zu leise war, überhörten es einige Schüler, vielleicht sogar absichtlich. Ich drängte meinen Blick zwischen den vielen Monstern und sah Cleo, wie sie ihre Nägel feilte. //Echt passender Zeitpunkt sich die Nägel zurecht zu machen// dachte ich mir. Als ich meine Augen von Cleo abwandte sah ich eine Kentaurin die anscheinend sehr interessiert war, was Mister Where zu sagen hatte. //Ich hab sie noch nie zuvor gesehen. Wer sie wohl ist? Jetzt ist nicht der passende Moment um zu ihr zu gehen. Vielleicht kann ich das später nachholen.// sagte ich innerlich zu mir selbst. ,,Zuhören bitte!" sprach Mister Where nun mit einer kraftvollen Stimme, die durch das ganze Theater schallte. Ich zuckte zusammen und die anderen wandten sich nun endlich zu Mister Where. ,,Ich habe eine Ankündigung. Bestimmt seid ihr schon aufgeregt welches Theaterstück ich als nächstes vorbereitet habe. Ihr habt ja anscheinend schon lautstark darüber diskutiert." sagte er und verschränkte die Arme vor der Brust. ,,Es ist etwas großartiges, ein Meisterwerk! Die Geschichte wurde sehr einfallsreich gestaltet, und wir können sogar einer Schülerin endlich eine Rolle geben! Um euch nicht länger auf die Folter zu spannen - es ist HERKULES!" sprach Mister Where mit einem anmutigem Blick. Seine Augen glänzten, was Freude ausstrahlte. Cleo seufzte und kümmerte sich wieder um ihre Nägel. Die Kentaurin zappelte aufgeregt was mich zum Schmunzeln brachte. Sie stieß einen Freudenschrei aus, was wohl keiner überhörte. Mister Where sagte: ,,Nun, schön dass sich wenigstens manche darüber freuen. Jetzt zur Rollenverteilung..."

_________________
And no one's gonna bend or break me♥️
Nach oben Nach unten
Kennerly Steed
Fortgeschrittener Anfänger
Fortgeschrittener Anfänger
avatar

Arbeit : Schülerin
Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 01.12.13
Laune : Ich bin ziemlich müde, das liegt wohl an meinem unruhigen Schlaf...

BeitragThema: Re: Und das Theater beginnt...   Fr Dez 13, 2013 3:30 am

Ich konnte meine Freude kaum verbergen, als Mr. Where tatsächlich Herkules zum nächsten großen Theaterstück wählte! Ich hatte ihm zwar selbst diesen Vorschlag gemach, aber um ehrlich zu sein hatte ich keine große Hoffnung gehabt, dass die griechische Mythologie bei den vielen Vampiren und Werwölfen aus Amerika großen Anklang finden würde. Umso mehr freute es mich natürlich jetzt und am liebsten wäre ich jetzt im Saal herumgaloppiert und umher gesprungen.
"Das ist einfach Pferd-nomenal! Ich könnte austreten vor Freude!", rief ich und blickte dankend zu Mr. Where. Kaum zu glauben, dass er extra das Stück gewählt hatte, damit ich eine Chance erhielt. Ich durfte auf keinen Fall versagen!

"Für die Hauptrollen dieses famosen Spektakels - Herkules und Megara - werde ich entsprechende Vorsprechen veranstalten, da ich bei vielen so talentierten Monstern nur schwer einen endgültigen Entschluss fassen kann. Für einige für euch habe ich jedoch bereits eine - wenn ich das anmerken darf - ausgesprochen passende Rollenverteilung erarbeitet."

Ich schmunzelte immer noch , als Mr. Where uns nacheinander einen zusammen getackerten Bogen Papier gab. Während ich - wie auch einige andere - ein Skript erhielt, das bereits an meine Rolle angepasst war, erhielten die anderen, die noch unbesetzt waren, alle die gleiche Szene, die sie vorspielen sollten. Je ein Mädchen und ein junge sollten Herkules und seine Geliebte mimen. Wir nahmen alle Platz, bis Mr. Where die erste Paarung aufrief.


Zuletzt von Kennerly Steed am Mi Feb 12, 2014 8:46 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Rochelle Goyle
Team
Team
avatar

Alter : 17
Arbeit : /
Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 17.10.13
Laune : Gut

BeitragThema: Re: Und das Theater beginnt...   Sa Dez 14, 2013 7:23 am

Da Mister Where anscheinend keine passende Rolle für mich gefunden hatte, sollte ich als Megara vorsprechen. Meine Knie zitterten als ich in der Warteschlange stand bis er das erste Paar vor mir aufgerufen hatte. //Gleich bin ich dran// dachte ich. //Ich werd' das nicht schaffen// Ich redete mir nur negative Dinge ein was mir mal wieder nicht weiter half. Ich guckte zu meinem Rollenspielpartner "Andy". Er wirkte ganz entspannt, zugegeben passte die Rolle Herkules aber nicht so zu ihm. Als Mister Where uns aufrief, konnte ich kaum meine Beine bewegen. Es war ja schon so eine Last mit steinharten Beinen zu laufen, aber dieses Mal war es noch schlimmer. Andy musste mich regelrecht SCHIEBEN bis ich in der Lage war, meinen restlichen Mut zusammenzukratzen und selbstständig zu laufen. Wir blieben stehen und schauten zu den Scheinwerfern, die mir in die Augen blendeten. Mit einer Hand rieb ich meine Augen und mit der anderen hielt ich das Skript fest. ,,Na dann mal los. Zeigt was ihr könnt! Zeigt die Mimik, Gestik, Akustik, Dramatik, Epik.. alles in EINEM! Das ist eine sehr bedeutungsvolle Szene, also gebt euer Bestes!" Wir Beide machten unsere Rolle eigentlich sehr gut. Mister Where sah sehr zufrieden aus. ,,Das war wirklich sehr gut vorgetragen! Setzt euch neben mich, wir hören uns noch einige Paare an und dann ist die Entscheidung!" Abgesehen davon dass wir die Einzigen waren, die sich neben Mister Where setzen durften, war ich sehr ermutigt. Ich hatte mein ganzes Können in dieses Vorsprechen gesteckt und war sehr zufrieden damit. Das letzte Paar waren Cleo und ein anderes Monster, dass ich nicht kannte. Sie trat sehr selbstsicher auf und Mister Where fand ihr Vorsprechen auch gut. Sie zwinkerte zu Mister Where und setzte sich neben mich. Danach funkelte sie mich böse an, was mich keinesfalls einschüchterte. Ich schaute grimmig zurück. Ich knurrte sie schon fast an, was mich an diesen Werwolf erinnerte, den ich mal getroffen hatte. Ich verdrängte diesen Gedanken weil es mich sowieso keineswegs aufheitern konnte. Dieses Mal nicht. ,,Das war's! Nun zur Entscheidung.. Ihr habt jeden Grund aufgeregt zu sein, weil hier zwei sehr talentierte Mädchen neben mir sitzen und es fällt mir schwer mich zu entscheiden!" sagte Mister Where. ,,Erst mal zu Herkules. Die Rolle des anmutigem, heroischen Herkules bekommt..." Es war eine Zeit lang still im Raum, bis Mister Where endlich sprach: ,,And..." Noch bevor Mister Where den Namen des Schülers aussprechen konnte, platzte Deuce ins Theater rein und schrie: ,,Ich möchte mich noch als Herkules bewerben!" Mister Where machte ein überraschtes, aber auch überzeugtes Nicken und gab ihm das Skript. Deuce ging auf die Bühne und begann die Szene nachzuspielen. Und verdammt, sah er dabei heiß aus! Ich konnte meinen Blick nicht von ihm abwenden. Er faszinierte mich einfach immer wieder. //Er ist so super.. so perfekt..// schwärmte ich. Als er seinen Auftritt beendet hatte gab es einen sehr großen Applaus. Er lächelte und schaute zu mir. Ich lächelte zurück. Cleo bemerkte unseren Augenkontakt und verschränkte die Arme vor der Brust. Sie machte einen Blick, der mir sagte "Du bist tot, Mädchen!". Doch das störte mich nur wenig, das einzige was zählte war Deuce. ,,Großartig! Einfach grandios! Fabelhaft! Du bist unser Herkules!" sagte Mister Where mit einem breiten Grinsen im Gesicht. ,,Und nun zu der Rolle von der wunderschönen Megara. Gespielt wird sie von..." - dieses Mal machte Mister Where nur eine kurze Pause - ,,Rochelle!" ,,Was? E-e-ehrlich?" sagte ich stotternd. Ich und Deuce? Ein Liebespaar? Ich konnte es kaum fassen und meine Freudentränen näherten sich. Deuce kam zu mir und umarmte mich. ,,Herzlichen Glückwunsch!" sagte er. Doch das war nicht seine normale Stimme... dieses Mal kam es vom Herzen. Ich bekam nur ein Quietschen raus als er mich mit seinen muskulösen Armen umfasste. Das war bis jetzt der schönste Moment in meinem Leben. Deuce schien sich nicht sehr für Cleo zu interessieren, was sie wahnsinnig machte. Als alle um uns herum standen und ihre Glückwünsche aussprachen, verließ Cleo das Theater. Ich schaute ihr unauffällig hinterher, doch dann wandte ich mich wieder zu Deuce.

_________________
And no one's gonna bend or break me♥️
Nach oben Nach unten
Kennerly Steed
Fortgeschrittener Anfänger
Fortgeschrittener Anfänger
avatar

Arbeit : Schülerin
Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 01.12.13
Laune : Ich bin ziemlich müde, das liegt wohl an meinem unruhigen Schlaf...

BeitragThema: Re: Und das Theater beginnt...   Di Dez 17, 2013 5:28 am

Gespannt stand ich, wie die anderen Monster auch, vor der Bühne und schaute den anderen beim Schauspielern zu. Sie waren alle ziemlich gut, aber Rochelle war - natürlich wie erwartet - die beste! Sie verkörperte Megara perfekt, im Gegensatz zu Cleo, die sie einfach nur hochnäsig erschienen ließ.
Das sollte aber nicht die größte Überraschung bleiben, denn kaum wollte Mr. Where die Rolle des Hercules vergeben, platze Deuce herein. Wir waren alle sichtlich überrascht, aber kaum hatten wir ihn auf der Bühne gesehen, gab es keinen - abgesehen von Andy vielleicht - der ihm nicht die Hauptrolle geben wollte. Rochelle und Deuce waren also unsere beiden Stars der Vorführung, ganz zum Verdruss von Cleo. Ich freute mich richtig für die beiden, besonders weil ich zumindest mit Deuce gut auskam.

"Herzlichen Glückwunsch Deuce!"
Ich war zu ihm getrabt und klatschte begeistert in die Hände. Das würde ein Spaß werden!
"Danke Ken! Ich werd' auch versuchen ein gutes Herrchen zu sein."
Ich musste lachen. Er hatte ja Recht, ich würde Pegasus spielen und war zwangsläufig für die dauer des Theaterunterrichts sowas wie sein Haustier. Bevor ich jedoch nur mit Deuce quatschte, wendete ich mich an Rochelle.
"Dir auch herzlichen Glückwunsch, Rochelle.", meinte ich und lächelte.


Zuletzt von Kennerly Steed am Mi Feb 12, 2014 8:47 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Rochelle Goyle
Team
Team
avatar

Alter : 17
Arbeit : /
Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 17.10.13
Laune : Gut

BeitragThema: Re: Und das Theater beginnt...   Di Dez 17, 2013 7:16 am

Ich sprang fast vor Freude in die Luft. ,,Danke danke danke!!" sprach ich quietschend und umarmte die Kentaurin ganz fest. Das war das erste Mal, wo nichts und niemand mir die Laune verderben konnte. Sie grinste einfach nur. ,,Deuce hat dich Ken genannt, ich wette das ist nur ein Spitzname? Wie heißt du denn wirklich? Ich heiße Rochelle aber meinen Namen weißt du ja anscheinend schon. Ich hab dich vorher noch nie gesehen. Vielleicht bist du mir nicht aufgefallen.. Obwohl du ja eigentlich nicht zu übersehen bist.. Oh Entschuldigung nimm es nicht persönlich! Ich hab nichts gegen Kentauren.. Ich find' dich ganz nett! Moment das ergibt keinen Sinn ich kenn' dich kaum.. Huch Selbstgespräche Entschuldigung!" plapperte ich wie ein Wasserfall. Ich hoffte dass sie sich nicht beleidigt fühlte von meiner dummen Bemerkung. Immer wenn ich aufgeregt oder fröhlich war fing ich an total schnell zu sprechen. Das war man von mir eigentlich nicht gewohnt. Ich sah zu Deuce der neben mir stand und mich kurz anlächelte, dann wandte ich mich wieder zu der Kentaurin und wartete auf eine Antwort. //Hab ich sie vielleicht überfordert?// fragte ich mich. //Ach bestimmt nicht!// Ich konnte mein Grinsen einfach nicht unterdrücken, so sehr ich es auch hasste. Meine Mundwinkel schmerzten vor Anspannung.

_________________
And no one's gonna bend or break me♥️
Nach oben Nach unten
Kennerly Steed
Fortgeschrittener Anfänger
Fortgeschrittener Anfänger
avatar

Arbeit : Schülerin
Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 01.12.13
Laune : Ich bin ziemlich müde, das liegt wohl an meinem unruhigen Schlaf...

BeitragThema: Re: Und das Theater beginnt...   Mi Dez 18, 2013 8:13 am

Ich war recht perplex, als mich Rochelle so plötzlich umarmte und dann wie ein Wasserfall zu plappern anfing, aber ich konnte es verstehen, immerhin war ich auch noch ziemlich aufgeregt. Ich ließ es also einfach über mich ergehen und lächelte ihr zu, während sie sprach.
"Oh nein, ich heiße Kennerly, Deuce kennt mich nur schon ziemlich lange, deshalb benutzt er meinen Spitznamen."
Ich lächelte weiter und wank ab, als sie sich entschuldigte. Dafür gab es keinen Grund, ich würde mich ja nicht gleich aufbäumen, wenn mir einer mal zu nahe trat oder so. Sie meinte es ja nicht böse, das merkte man ja sofort.
"Wie wäre es, wenn wir nach dem Unterricht noch etwas feiern gehen?" , warf ich kurzerhand ein und hoffte einfach, dass sowohl die Gargoyle-Dame als auch der Gorgone zusagen würden. Ich alleine in einem Restaurant, einem Bar oder einer Disko... Wer passte denn da auf, dass ich niemandem auf den Fuß trat?
"Bevor ihr feiern geht, müssen wir aber noch die restlichen Skripte verteilen und ein wenig über die Requisiten sprechen... Wir brauchen zunächst prachtvolle Marmor-Säulen, wuchernden Efeu und-"
Mr. Where drehte seine Runden durch den Saal und wir sahen ihm belustigt dabei zu, wie er wild gestikulierend die Gestaltung der Halle plante. Wenn er so viel Elan an den tag lehnte, mussten wir uns doppelt so gut anstrengen!


Zuletzt von Kennerly Steed am Mi Feb 12, 2014 8:47 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Rochelle Goyle
Team
Team
avatar

Alter : 17
Arbeit : /
Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 17.10.13
Laune : Gut

BeitragThema: Re: Und das Theater beginnt...   Do Dez 19, 2013 6:56 pm

,,Kennerly? Das ist ein schöner Name!" sagte ich begeistert. Komplimente waren für mich immer und überall absolut notwendig, wenn ich bestimmte Monster mochte. Ich machte sehr gern Komplimente, was die anderen eigentlich nicht zu stören schien. Wieso auch? Ist doch nur nett gemeint. ,,...Ich find' dein Oberteil übrigens monstermäßig cool!"
Als sie fragte ob wir feiern gehen möchte, nickte ich und schaute zu Deuce, der ebenfalls zustimmte. Ich lächelte. Mister Where hatte anscheinend zugehört und verkündete uns noch die restlichen Aufgaben, die wir noch machen müssen, bevor wir gehen durften. Ich rief Roux mit einem Pfeifen und sie nahm ihm blitzschnell die Skripte aus der Hand und verteilte sie an die restlichen Schüler, bevor er die Gestaltung plante und dabei durch den Raum ging. Es war wirklich ein Vorteil einen kleinen Gargoyle-Greif zu haben der fliegen kann. Zur Belohnung gab ich ihr noch ein Leckerli und dann verschwand sie wieder. Ich musste kichern als ich Mister Where zuschaute, die anderen anscheinend auch. Er war mit Herz und Seele dabei und das freute mich riesig.

_________________
And no one's gonna bend or break me♥️
Nach oben Nach unten
Marina Amley
Fortgeschrittener Anfänger
Fortgeschrittener Anfänger
avatar

Alter : 21
Arbeit : Im Cafe meiner Mum aushelfen
Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 25.10.13
Laune : Gut, solange man mich nicht nervt

BeitragThema: Re: Und das Theater beginnt...   Fr Dez 20, 2013 9:10 am

cf.: Eingangshalle

ich rannte in den Raum sorry das mit der Musik hatte ich ganz vergessen um welches stück geht es damit ich weiss was ich komponieren soll
ief ich dem Lehrer zu dieser sah mich verwirrt an
ah Sie sind Fräulein Amley nett sie kennen zulernen , wer musik vorschläge hat wendet sich bitte an dieses Fräulein
ich nickte und ging auf die Kentaurin zu
ähm hi ich bin Marina, du müsstest dich ja mit Grieischermytologie auskennen aher würde ich dich bitten dir die Lieder dann anzuhören und mir sagen ob ich das Thema gut getroffen habe


Nach oben Nach unten
Kennerly Steed
Fortgeschrittener Anfänger
Fortgeschrittener Anfänger
avatar

Arbeit : Schülerin
Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 01.12.13
Laune : Ich bin ziemlich müde, das liegt wohl an meinem unruhigen Schlaf...

BeitragThema: Re: Und das Theater beginnt...   Sa Dez 21, 2013 4:17 am

Ich musste mich zusammenreißen nicht rot zu werden, als Rochelle mir ein Kompliment machte. Sie war wirklich so nett, wie alle sagten - und ich erwartet hatte! Ich grinste breit und als sie mich auch noch auf mein Top ansprach, kicherte ich.
"Vielen Dank Rochelle, aber das Kompliment kann ich nur zurückgeben. Oder wohl eher beide Komplimente!"
Ich kicherte weiter und hielt mir eine Hand vor dem Mund. Es war ganz schön peinlich vor meiner ganzen Theatergruppe so gelobt zu werden und dann kicherte ich auch noch wie eine eingebildete Ziege. Als ich endlich verstummte blickte ich etwas beschämt zu Boden und räusperte mich kurz. Ich war einfach sehr anfällig für Komplimente. Kaum wurde ich gelobt freute ich mich wie ein Honigkuchenpferd!
Deuce war das ja schon gewohnt, aber Rochelle schien - zum Glück! - auch nicht plötzlich reiß aus nehmen zu wollen. Sie half Mr. Where zusammen mit ihrem Gargoyl-Greif die Skripte zu verteilen. Ich musste wirklich sagen, die kleine Greifdame passte zu ihr. Aber mein Haustier, der liebe Ikarus, passte ja auch zu mir! Ich hätte ihn so gerne auch hergerufen, dann hätte er in Rochelles Haustier vielleicht eine Spielkameradin gefunden, aber er war einfach so stur, wenn es darum ging seinen Mittagsschlaf zu unterbrechen. Er saß garantiert auf der Spitze des Glockenturms und schlummerte friedlich...

Während ich beobachtete, wie ein Monster nach dem anderen sein Skript erhielt und Roux - wie der Gargoyle-Greif hieß - ihre Kreise durch den Saal zog, platzte plötzlich ein anderes Mädchen in den Raum. Sie schien ziemlich hergehetzt zu haben und aus den Gesprächsfetzen, die ich aus ihrer Unterhaltung mit Mr. Where aufschnappte, sollte sie sich wohl um die Musik kümmern. Überraschenderweise wendete sie sich allerdings auch an mich! Sie brauchte wohl jemanden, der ihr half das richtige Feeling in ihre Songs einarbeiten zu können und ich fühlte mich ein klein wenig geehrt, dass sie gerade mich fragte.
"Ich würde mir sehr gerne deine Lieder anhören! Wenn ich helfen kann, bin ich immer froh!"  
Ich schmunzelte und zog Deuce ein wenig näher an das Mädchen, das sich als Marina vorgestellt hatte heran. Es war sicherlich keine schlechte Idee ihn auch einzubinden, immerhin kannte er sich auch mit griechischer Musik aus und eine zweite Meinung - und überhaupt die eines Jungen - waren immer gut zu gebrauchen.
"Deuce hat sicher auch Zeit sich das ganze anzuhören, immerhin sind vier Ohren besser als zwei... oder so ähnlich..."
Ich harkte mich bei ihm unter und lächelte sanft. Es war schön mal im Theater mithelfen zu können und dann auch noch einen guten Freund an seiner Seite zu haben! Der liebe Gorgone war ja einer der wenigen gewesen, die nach meinem Wechsel hierher mit mir redeten und mir das Einleben erleichterten.
"Naja... ich kann es versuchen."  Er lächelte Marina freundlich an, aber bevor wir weiter reden konnten, erschallte wieder Mr. Wheres Stimme.
"Okay, Heute werden wir mit der Bühnengestaltung anfangen. Heute gilt es nur die perfekten Requisiten für dieses heroische Stück zu gestalten! Euren Text lernt ihr bitte zuhause und in den folgenden Stunden werden wir dann die Kostüme anfertigen und weitere Einzelheiten besprechen."
Wir bejahten alle und machten uns dann schleunigst an die Arbeit. Es war zwar noch eine Menge Zeit bis zur Aufführung, aber die konnte schneller vergehen als man Ponyhof sagen konnte!


Zuletzt von Kennerly Steed am Mi Feb 12, 2014 8:47 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Marina Amley
Fortgeschrittener Anfänger
Fortgeschrittener Anfänger
avatar

Alter : 21
Arbeit : Im Cafe meiner Mum aushelfen
Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 25.10.13
Laune : Gut, solange man mich nicht nervt

BeitragThema: Re: Und das Theater beginnt...   Sa Jan 04, 2014 2:44 am

nadann freut mich, ich denke ich werde mit Geige arbeiten
mumelte ich zu mir
Deuce das ich auf deine Ohren setzten kann weis ich seit der 1. Bandprobe
lachte ich da er genauso wie ich in der Band war, hätte ich ihn frühe oder später gefragt
aber halte mir Cleo vom Hals
ich und Cleo hassten uns denoch war ich in ihrem Cherrleaderteam, weshalb weiss ich nicht aber ich mag Geister mehr vielleicht, weilsie Seelen waren im Gegenzug zu Cleo deren miese Seele ich schon längst durchschaut hatte.
Marina es ist echt nicht fair, das du Cleos Seele liest und sie dann gleich abstempelst. Du sollstes ihr eine Chance geben
ich sah ihn mit hoch gezogenen Augenbrauen an
Kla wenn sie aufhört sich wie eine Göttin auf zuspielen, nun zu Musik was muss ich bei euem Stil beachten?
ich sah wie mein Rabe sich mit einer Taube raufte schnell schnappte ich ihn mir und setzte ihn auf meine Schulter
und jetzt benimm dich
zischte ich und krauelte ihn
tut mir leid wegen deiner Taube Zephyr ist ein Vogel des Todes und mag diesen Titel und versucht nicht sich sowie ich sich anzupassen
auf meine alten Schule hatten alle einen Raben, und da war er nichts Besonderes, nun war er warscheinlich der einzige Rabe hier. Auch ich hatte Probleme mich einzugewöhnen hab mcih oft verlaufen und da in meine alten Schule ein Dresscode herrschte, ka ich am ersten Tag auch entsprechend im Rock und hemd zur Schule.
noch mal sorry, hey Rochelle Glückwunsch zur Hauptrolle
rief ich ih zu
Nach oben Nach unten
Rochelle Goyle
Team
Team
avatar

Alter : 17
Arbeit : /
Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 17.10.13
Laune : Gut

BeitragThema: Re: Und das Theater beginnt...   Mo Jan 20, 2014 5:12 am

Ich war in meinen Gedanken versunken und achtete gar nicht auf die Gespräche.
Bis mich etwas aus meiner Fantasie riss. Keine Ahnung was es war, jedenfalls bekam ich wenigstens noch das mit, was Marina zu mir rief.
,,Vielen Dank" antwortete ich und verzog mein Gesicht zu einem Lächeln.
,,Ich geh dann mal. Hab noch was zu tun und so..." log ich und ging ohne eine Antwort zu erwarten.
Ich schlenderte zum Flur entlang und fragte mich, wo Cleo sein könnte.
Ich realisierte nichts mehr und lief gegen einen anderen Schüler.
,,He, pass doch auf!" sagte er mit einer etwas genervten Stimme.
,,Tut mir Leid" murmelte ich und ging planlos weiter.

_________________
And no one's gonna bend or break me♥️
Nach oben Nach unten
Kennerly Steed
Fortgeschrittener Anfänger
Fortgeschrittener Anfänger
avatar

Arbeit : Schülerin
Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 01.12.13
Laune : Ich bin ziemlich müde, das liegt wohl an meinem unruhigen Schlaf...

BeitragThema: Re: Und das Theater beginnt...   Mo Jan 20, 2014 6:26 am

Während unser kleines Grüppchen sich unterhielt, musste ich feststellen, dass Deuce - im Gegensatz zu uns allen - mit jedem etwas zu tun hatte. Nicht nur, dass er und Rochelle sich sichtlich gut verstanden und natürlich auch ich ziemlich gut mit ihm klar kam - Marina verriet uns, das sie mit ihm in einer Band spielte und das verblüffte mich. Hatte ich es einfach überhört oder wurde mir verschwiegen, dass Deuce einer Band angehörte. Ich schlug den Gedanken ab, dass jemand es extra vor mir verheimlichen wollte und richtete meine Aufmerksamkeit lieber auf Ikaros. Er wurde gerade von einem Raben attackiert und auch wenn er ein recht aufgewecktes und zähes Bürschchen war, machte ich mir sofort sorgen um ihn.
"Ikaros!"
Ich vergaß beinahe zu atmen und versuchte ihn zu erwischen, als er dich an mir vorbei flog. Wo war er überhaupt her gekommen und warum in aller Welt verstand er sich bloß so schlecht mit anderen? Marina hatte den Raben ergriffen, während ich nur eine schwarz-graue Feder in den Händen hielt. Scheinbar war das Tierchen ihr, aber ich konnte nicht verbergen, dass ich mich über diesen kleinen Zwist aufregte. Nicht nur, weil es andauernd zu Streitereien zwischen Ikaros und anderen Haustieren kam, sondern auch, weil immer meine Wenigkeit dafür gerade stehen musste.
"Ikaros, ich hab gesagt du sollst nicht durch die Schule fliegen, wenn ich Unterricht habe!", zischte ich halblaut und der Tauberich, der auf den Scheinwerfern oberhalb der Bühne saß putzte sich nur ohne auf mich zu reagieren. Das letzte Mal, als er wieder einmal unerlaubt durch die Flure geflogen war, hatte ich Nachsitzen dürfen, denn er hatte sich ausgerechnet auf den Spind einer Werkatze gesetzt, die ihm quer durch die Schule hinterhergehetzt war.
"Ich wünschte bloß er wäre kein so großer Streithahn." Ich grummelte leise und beobachtete ihn streng aus dem Augenwinkel, während ich versuchte weiterhin dem Gespräch zu folgen. Viel gab es da allerdings nicht mehr, denn Rochelle verabschiedete sich und als ich prüfend auf die Standuhr in der Ecke des Raumes sah, wusste ich auch wieso. Der eigentliche Unterricht würde bald enden, aber da das Theater vielen ziemlich wichtig war, standen natürlich auch nach der Schule noch alle Türen offen für diejenigen, die sich weiterhin mit dem laufenden Stück beschäftigen wollten. Eigentlich wäre ich ja auch noch geblieben, aber ich musste ausgerechnet heute früher nach Hause und Babysitten. Während meiner Zeit in Amerika wohnte ich bei einer Gastfamilie und die hatte es wirklich in sich! Sie hatten sieben Kinder und fünf davon waren gerade 4 bis 8 Jahre alt.

"Sorry Leute, ich muss auch los.", meinte ich und lächelte, bevor ich Marina noch meine Handynummer und Adresse gab. Wollten wir mit der Musik vorankommen, musste ich ja schließlich für sie erreichbar sein. Kaum war das erledigt, klingelte es und ich meldete mich ab. Ich hatte wirklich Glück, dass ich noch Rochelle auf den Fluren begegnete und beobachtete, wie sie geistesabwesend einen anderen Schüler anrempelte. Sie hatte vorhin schon etwas apathisch drein geblickt, aber ich wollte nichts sagen, zumal wir uns nicht gut kannten. Ikaros, der auf meiner Schulter saß, blickte erst zu ihr und dann zu mir, während ich recht unschlüssig an meinem Spind herumhantierte. Sollte ich vielleicht mal fragen, ob alles in Ordnung war? Ich fasste mir schließlich ein Herz und ging lächelnd auf sie zu. Ich wollte nicht länger einfach nur eine Bekannte aus der Theater AG sein, langsam brauchte ich wirklich Freundinnen, mit denen ich was unternehmen konnte.
"Hey Rochelle, du bist eben so schnell weggegangen, ich konnte mich nicht mal richtig verabschieden, Alles okay?"
Vielleicht nicht die subtilste Art ein Gespräch zu beginnen, aber bevor ich weiterhin nur dumm rum stand und Zeit vergeudete, fing ich lieber so an.
"Wie wäre es, wenn wir uns mal zum Proben treffen würden? Hier, meine Adresse und meine Handynummer."
Ich reichte ihr einen Zettel, auf den ich alles gekritzelt hatte und verabschiedete mich dann mit einem seichten Winken. Man sollte es kaum glauben, aber ja - ich hatte ein Handy, auch wenn ich keine Hosentaschen oder dergleichen hatte. Meistens hatte ich es in einer Jackentasche oder an besonders warmen Tagen durfte Ikaros meinen Handy-Boten spielen.

Geht zu: Am Brunnen des Schulgebäudes
Nach oben Nach unten
Rochelle Goyle
Team
Team
avatar

Alter : 17
Arbeit : /
Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 17.10.13
Laune : Gut

BeitragThema: Re: Und das Theater beginnt...   Mi Okt 29, 2014 12:13 am

Erst mal eine kleine Information:
Oh Gott Leute es tut mir so schrecklich leid dass ich so lange nicht aktiv war in diesem wunderbaren Forum! Ich hatte einfach jede Menge Stress und viele private Probleme. Ich schwöre euch, dass ich in Zukunft wieder mehr für euch da sein werde! Ich hoffe ihr könnt mir verzeihen.
Küsschen, Rochelle !

_________________________________________________________________________

Nachdem ich einen anderen Schüler angerempelt hatte, blieb ich perplex im Flur stehen. //Wo könnte Cleo nur hingegangen sein?// Während ich überlegte, blendete ich meine gesamte Umgebung aus. Das tat ich so gut wie immer. Ich zuckte zusammen als mich plötzlich jemand ansprach. ,,Ähm ja alles okay. Ich such nur Cleo." antwortete ich Kennerly noch halb in meiner Fantasiewelt. Ich hatte die Angewohnheit immer jedem den ich sogar nur ein kleines bisschen mochte sofort zu sagen was los ist. Wenn es um mich ging, konnte ich so gut wie keine Geheimnisse behalten. Doch bei meinen Freunden ist das was anderes. Ich bin nämlich sehr vertrauensvoll, bei mir wären Geheimnisse von anderen auf jeden Fall sicher. Kennerly überreichte mir einen Zettel mit ihrer Adresse und Handynummer, dankend nahm ich es an. Danach musste sich Kennerly auch schon verabschieden. //Hm, ziemlich kurzes Gespräch.// dachte ich mir während ich verunsichert den Flur entlang lief. Doch dann kam mir eine Idee: //Das Mädchenklo!// Vor Freude sprang ich fast auf, doch ich konnte mich noch im letzten Moment beherrschen. Ich machte mich sofort auf den Weg, selbst meine schweren steinharten Beine konnten mich nicht davon abhalten, fast zur Toilette zu rennen wie ein Marathonläufer.
______________________________________________________________________________

Hmm, es gibt noch kein Ort der Toilette heißt oder ähnlich. Ich wechsel einfach mal zu:
Flure, Gänge und Treppen

_________________
And no one's gonna bend or break me♥️
Nach oben Nach unten
Siena O'Hair
Fortgeschrittener Anfänger
Fortgeschrittener Anfänger
avatar

Arbeit : Schülerin. Ich suche immernoch einen kleinen Nebenjob ...
Anzahl der Beiträge : 62
Anmeldedatum : 19.12.13
Laune : Ich bin schon so aufgeregt auf Halloween! Das wird Monsterkrass! :))

BeitragThema: Re: Und das Theater beginnt...   Fr Nov 07, 2014 7:53 am

Kommt von: Chemie

Puh, endlich war die Chemie Stunde aus und konnte endlich in meine erste Theaterstunde wechseln. Ich freute
mich wie ein Honigkuchen Pferd auf Theater, mein absolutes Lieblingsfach, was mich schon so lange
faszinierte. Ich rannte durch Flur, bis ich auf einmal vor einer lichter geschmückten Tür stand, die Theaterraum Tür!
Dies hieß nichts anderes als ein neues Stück, aber Welches? Fragte ich mich. Ich schaute es mir mit neugier genauer an, bis auf einmal Mr. Where vor mir auftauchte. //Ich hasse es, wenn Mr. Where im in den ungünstigsten
Momente sich wieder sichtbar macht...//
dachte ich. "Siena richtig? Willkommen im Theater, ich bin Mr. Where,
aber ich denke das weißt du schon. Wie du sicher schon sehen kannst wird bald wieder ein neues
fantastisches Stück aufgeführt, unzwar,... trommelwirbel, Herkules!"
sagte er mit begeisterter Stimme. Und ich dachte nur: //Herkules? Oh je, mal sehen ob ich überhaupt jemanden spielen darf// Ich wusste zwar das Herkules nicht mein lieblings
Stück war, aber ich wollte eine so gut wie möglichen Eintrug machen und sagte: "Herkules? Ich liiebe das Stück Herkules" sagte ich so ironisch, das ich mich wunderte das er nichts merkte. "Sind den noch Rollen frei?" fragte ich.
"Ja, zuvor müsst du für die jeweilige Rolle bei einem Casting mitmachen." sagte er mir, währenddessen achtete ich doch lieber auf Rochelle, die durch den Flur stürmte und anschließend auf der Mädchentoilette ihr Ziel erreichte.
"Casting? Wann den? Ich müsste nämlich jetzt los..." sagte ich Mr. Where und stürmte an im vorbei zur Mädchentoilette.

Geht zu: Flure, Gänge und Treppen
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Und das Theater beginnt...   

Nach oben Nach unten
 
Und das Theater beginnt...
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Das Periodensystem und seine Nutzung
» Die Katastrophe beginnt!
» ... Und ein Trainerleben beginnt... (Pokémon-RPG)
» Die Store Championship Saison 2015 beginnt langsam
» Unzumutbare Zustände in den Jobcentern Recherche Sommer 2014 bis März 2015 mit Günter Wallraff

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Monster High - Das schaurig-schöne RPG :: Die Katakomben der Schule :: Das Theater von Mr. Where-
Gehe zu: